Ads Agentur Kampagnenmanagement

Paid Marketing Leistungen

Google Kampagnen

Den Preis pro Klick nennt man Cost-per-Click, CPC oder einfach Klickpreis. Was Sie solch ein Klick maximal kosten soll, legen Sie selbst mit dem maximalen Klickpreis (maximaler CPC oder auch Bietpreis) fest. Sie geben Google für jedes einzelne Keyword vor, was Sie höchstens zu zahlen bereit sind. Diesen Betrag übersteigt Google in keinem Fall.

Tiktok Kampagnen

49 Prozent der TikTok-Nutzer in den USA haben bereits ein Produkt oder eine Dienstleistung einer Marke gekauft, die auf der Plattform beworben oder bewertet wurde. Das zeigt eine Umfrage der Fachzeitschrift für Werbung und Marketing Adweek. Demnach haben auch bereits einige Unternehmen in TikTok-Kampagnen investiert – andere planen es.

Facebook/Instagram Ads

Unter Facebook Ads versteht man Werbeanzeigen auf der sozialen Plattform Facebook. Über den sogenannten Facebook Werbeanzeigenmanager ist es Unternehmen sehr schnell und einfach möglich, Werbung auf Facebook zu schalten. 

Snapchat

 Snapchat bietet euch verschiedene vordefinierte Zielgruppen an, welche auf bestimmten Aktivitäten und Interessenprofilen basieren. Die Basics, wie Targeting nach Land, Sprache, Geschlecht und Alter sind natürlich mit dabei.

Pinterest

76% der Nutzer, die auf ihrem Smartphone nach einem Ort in ihrer Nähe gesucht haben, besuchen diesen innerhalb der nächsten 24 Stunden. Um Lokale Suchanfragen Sichtbarkeit aufzubauen und so potenzielle Kunden zu erreichen, reicht es also nicht aus, wenn ihr nur eure Website nach herkömmlichen SEO-Kriterien optimiert.

Unsere Pakete

Klicken Sie auf ein Element, um mehr darüber zu erfahren.

Suchanzeigen

Ihr Unternehmen wird prominent ganz oben vor den organischen Suchergebnissen angezeigt.

Display Ads

Frei wählbares Bildmaterial Ihrer Produkte oder Dienstleistungen wird im Partnernetzwerk von Google relevant angezeigt (98% Abdeckung).

Shopping Ads

Verknüpfen Sie Ihren Online Shop über das Merchant Center von Google mit Ads und Ihre Produkte werden im Shopping Feed angezeigt.

YouTube Ads

Wir platzieren Ihre Produkt- oder Teaser-Videos direkt vor relevantem Content für Ihre Zielgruppe (Zielgenauigkeit 96,5%).

Maps Ads

Seit Januar 2021 können Werbeanzeigen direkt in Google Maps VOR der Suchergebnisliste (ganz oben) prominent eingeblendet werden (Klickrate +82%).

Digitale Expansion

Rankist WerbekampagnenWir erreichen Ihre Kunden mit Google Ads

Direkte Kontaktaufnahme mit Rankist

14 + 9 =

Häufig gestellte Fragen

NICHT LÖSCHEN

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Ist Google Ads kostenlos ?

Nein, die Teilnahme am AdSense-Programm ist kostenlos. Vielmehr bezahlt Google sogar Sie für Klicks und Impressionen auf die Anzeigen, die über Google auf Ihrer Website geschaltet werden.

Wann lohnt sich Google Ads?

Fazit: Google Ads ist auch im Jahr 2021 noch lohnenswert!

Transparent und mit voller Kostenkontrolle können Sie Ihre Werbeaktivitäten auf Google überwachen und anpassen. Durch die Vielzahl der Kampagnen- und Anzeigetypen ist mittlerweile für jedes Unternehmen etwas dabei.

Was ist Google Ads?

Mit AdWords können Sie Ihre Zielgruppe gezielt ansprechen. Sie generieren und zahlen nur für potenzielle Kunden, die tatsächlich Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung haben. Alle anderen User bekommen Ihre Anzeige erst gar nicht zu Gesicht.

Wie funktioniert Google Ads?
  1. Ein Nutzer gibt auf Google eine Suchanfrage ein.
  2. Ihre Anzeige erscheint auf der Suchergebnisseite.
  3. Der User klickt auf diese Anzeige.
  4. Er landet auf Ihre Website und tätigt dort die gewünschte Conversion.
Wettbewerb: Wie umkämpft ist deine Branche?

Ein Eintrag in Google My Business ist bis jetzt kostenlos. Weil Google viel in die Entwicklung von Google My Business investiert, werden die Gerüchte über eine weitgehende Monetarisierung immer lauter. Erste Monetarisierungsmöglichkeiten wurden im August 2020 in den USA gesehen.

Die Position der Anzeige: Top-Plätze kosten mehr

Der Anzeigenrang, also die Position deiner Ad in den Suchergebnissen, spielt eine große Rolle beim Klickpreis. Je weiter oben du landest, desto eher wird deine Anzeige gesehen und geklickt. Gleichzeitig musst du die Person überbieten, die diesen Platz ansonsten besetzen würde. Sprich: Wenn dein maximaler Klickpreis 0,30 € beträgt und der aktuelle Spitzenreiter bei 0,24 € liegt, musst du mit mindestens 0,25 € rechnen (wenn man den Quality Score außer Acht lässt). Wenn du auf den Platz an der Spitze verzichtest (was nicht in jedem Fall ein Drama ist), kannst du also viel Geld sparen. Es lohnt sich, den Markt und die entsprechenden Suchanfragen im Auge zu behalten, um den besten Kompromiss aus Werbebudget und Anzeigenrang zu finden.

Der Anzeigenrang entscheidet über die Anzeigenposition

Die Berechnung der Anzeigenposition und des effektiven Klickpreises basiert im Such-Netzwerk auf dem sogenannte „Rang“ bzw. „Anzeigenrang“ des Keywords, das die Schaltung der AdWords-Anzeige auslöst. Der Anzeigenrang der eigenen Anzeige wird wie folgt berechnet:

Anzeigenrang  Preis-pro-Klick-Gebot (max CPC) * Qualitätsfaktor
Ihr Titel

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Welche Arten von Werbeanzeigen gibt es?

CPC: Cost per Click Anzeigen kosten Sie nur Geld, sofern ein User auf die Anzeige klickt.

CPM: Bei Cost per 1000 Impressions bezahlen Sie für jeweils 1000 Einblendungen Ihrer Werbeanzeige in der Google Suche oder auf suchbegriffrelevanten Seiten.

CPA: Cost per Acquisition ist für erfahrene Werbetreibende gedacht, da hier ein Zielwert vorgegeben wird, wie viel eine Conversion kosten darf. Das bedeutet, der Besucher muss nach dem Klick auf die Anzeige noch eine weitere Aktion ausführen. Im Fall eines Onlineshops ist es meist der abschließende Kauf eines Produkts.

Google Ads Optimierung

Eine Google Ads Kampagne ist schnell aufgesetzt. Nicht zu unterschätzen ist die Optimierung, die über den Erfolg der Anzeige entscheidet. Unternehmen können mit unseren Tipps ihre Google Ads optimieren oder sich mit unserem Team starke Partner im Bereich Google Ads zur Seite holen. Wir erklären Ihnen gerne, was bei Google Ads alles optimiert werden kann, starten mit einem SEA-Audit – und verhelfen mit unserer Google Ads Beratung Ihrer Anzeige so zu mehr Erfolg.

Was ist der Unterschied zwischen Google AdWords und AdSense?

Von der Zielgruppe her ist Google AdWords für Verkäufer interessant – Google AdSense für Website-Betreiber. Oder anders ausgedrückt: Bei AdWords gibt man Geld für Online-Werbung aus; als Googles AdSense-Partner erhält man einen Teil des Geldes, dass der AdWords-Kunde für seine Online-Werbung an Google bezahlt.

Wir messen die Ergebnisse vonWerbekampagnen serverseitig

Keine Blockade mehrdurch Apple iOS 14.5

Da wir für unsere Kunden das Tracking von Werbekampagnen ausschließlich serverseitig mittels Google Tag Manager messen, sind wir nicht von Browser „Events“ abhängig und umgehen zudem die Trackingblockaden die durch Apple mit dem iOS 14.5 Update eingesetzt wurden.

Kunden lieben rankist.deUnd KäuferInnen lieben unsere Kunden

Nur 1 von 10 Ihrer Hauptkonkurrenten schaltet Google Map Ads